Aufstehen Bayern Sammlungsbewegung e.V.

Im Frühjahr 2019 gegründet bündelt der Verein Aufstehen Bayern Sammlungsbewegung e.V. die Aktivitäten der Mitstreiter*innen aus Bayern.

Auf die Straße zum 1. Mai

Aufruf zur Demo am 1. Mai 2020

Treffpunkt: DGB-Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstrße 64, 80336 München (Kartenansicht auf OpenStreetMap)
Zeit: 10:00 Uhr

Es ist kein Geheimnis, welche Berufsgruppen wertvolle Arbeit für die Gesellschaft leisten.

Es ist auch kein Geheimnis, dass diese Berufsgruppen seit vielen Jahren unter Lohndumping, Arbeitszeitverdichtung, unbezahlten Überstunden und Personalabbau leiden.

Während Manager, Konzernbosse und „Anzugträger“ sich eine goldene Nase verdienen, leisten sie unterbezahlt und oft an der Grenze zu Armut eine Arbeit, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde.

Neu ist, dass dies jetzt von offizieller Seite festgestellt wird.

Pfleger*innen, medizinische Fachangestellte, Krankenschwestern, Apothekenmitarbeiter*innen, alle Angestellten in der Lebensmittelbranche, von der Produktion bis zum Verkäufer, Müllabfuhr, Polizei, Rettungskräfte, Feuerwehr und viele mehr.

Sie alle gelten jetzt als systemrelevant und werden von Politiker*innen in Sonntagsreden gewürdigt.

Das ist nett, ändert aber gar nichts daran, dass dieselben Politiker*innen erst die prekären Arbeitsbedingungen geschaffen haben, unter denen die Arbeiter*innen und Angestellten in den so notwendigen Berufen zu leiden haben.

Was wir fordern

  • sofortige Erhöhung der Löhne
  • soziale Absicherung für alle Beschäftigten, Schluss mit Lohndumping und Billiglohnsektor
  • sofortiger Stopp von Privatisierungen der Krankenhäuser, alle Krankenhäuser müssen in öffentliche Hand
  • statt unbezahlter Überstunden Aufstockung des Personals und menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Die Beschäftigten dürfen jeden Tag ihre Gesundheit gefährden, in dem sie an der Kasse im Supermarkt sitzen, Regale auffüllen, am Postschalter stehen, Kranke pflegen, unseren Müll wegfahren und vieles mehr. Aber für ihre Rechte und bessere Arbeitsbedingungen dürfen sie nicht auf die Straße, das scheint den Regierenden zu gefährlich!

Wir lassen uns das nicht bieten. Daher rufen wir Euch auf, mit uns am 1. Mai zu demonstrieren. Wir beteiligen uns am Aufruf verschiedener Gruppen, uns den 1. Mai nicht verbieten zu lassen.

Treffpunkt und Ablauf
Ort: DGB-Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstrße 64, 80336 München (Kartenansicht auf OpenStreetMap)
Zeit: 10:00 Uhr

Von dort aus wird es – wenn es möglich ist – einen Demonstrationszug zum Marienplatz geben.

Natürlich achten wir auf Sicherheitsabstand und bitten alle, einen Mundschutz zu tragen.

Fragen? Dann bitte E-Mail an verein@aufstehen-bayern.org

Demo 1. Mai 2020

Corona-NOT-NETZWERK von Aufstehen Bayern

Corona-Krise: Was Unternehmer jetzt wissen müssen

Corona-Krise: Was Unternehmer jetzt wissen müssen Kurzarbeitergeld, Liquiditätssicherung, Soforthilfen, Notkredite, mit diesen Maßnahmen überstehst du die Corona-Krise. Für Soloselbstständige, Freiberufler, kleine und mittelständische Unternehmen haben

Weiterlesen »

Herr Spahn, bitte anschauen!

Der marktgerechte Patient Ein „FILM VON UNTEN“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz, 82 Min. (http://der-marktgerechte-patient.org) Es gibt zwar bereits zahllose Berichte über skandalöse Zustände

Weiterlesen »

Was ist ein Menschenleben wert

Was ist ein Menschenleben wert? von Beate Jenkner, Aufstehen Bayern e.V. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat im Zuge der Pandemie ein Hilfspaket für Krankenhäuser vorgelegt,

Weiterlesen »

Kritische Stimmen

Kritische Stimmen Land auf Land ab scheint die Bundesregierung geradezu brillant die Corona-Krise zu meistern. So zumindest will uns es uns die große Medienlandschaft glauben

Weiterlesen »

Kollateralschaden

Kollateralschaden Nach einer Blitzumfrage des ARD-Deutschlandtrends sei die große Mehrheit der Bundesbürger mit dem Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung einverstanden (Quelle: NDR 3). Und in den Medien

Weiterlesen »

Nachbarschaftshilfe Bayern

Nachbarschaftshilfe Bayern Corona zwingt das öffentliche und soziale Leben in die Knie. Doch es gibt solidarische Initiativen in der Krise. Deutschland und Bayern fangen an,

Weiterlesen »

Neuigkeiten aus den Regionen

Wahnsinn: 162 Gemeinden in Bayern sitzen fest in der Monstermieten-Falle! Und die Mietspirale dreht sich immer weiter. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis alle Menschen davon betroffen sind.

Deshalb startet ein Volksbegehren für faire Mieten in Bayern!

#6 Jahre Mietenstopp, damit sich vieles ändern kann!

Volksbegehren Mietenstopp

BlackRock

Vortrag am 15.11.2019:
Eine Beschreibung zu der Frage, wie der globale Finanzkapitalismus zu den  Problemen der heutigen Zeit beiträgt. 70 Minuten geballtes Wissen zu den Hintergründen. Keine Meinungen, sondern mundgerecht präsentierte Fakten. Nehmen Sie sich die Zeit – es lohnt sich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Streetlive

AUFSTEHEN auf dem Streetlive-Festival in München

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mitmachen

Jetzt mitmachen und registrieren!